Die kleine Hexe - Musik Aktiv - Verein für Musik und Kultur

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die kleine Hexe


Die kleine Hexe
ist erst 127 Jahre alt und darf deswegen noch nicht mit den großen Hexen in der Walpurgisnacht tanzen. Dennoch nimmt sie beim Fest teil und wird von den alten Hexen dazu verdonnert, ein Jahr lang unter Beweis zu stellen, dass sie eine gute Hexe ist. Die kleine Hexe hilft den Menschen durch gute Taten, zieht sich aber so den Zorn der anderen Hexen zu. Am Ende geht die Geschichte natürlich gut aus…

Wer kennt  sie  nicht, die  Abenteuer  der  kleinen  Hexe und ihres Raben Abraxas? Der Kinderbuch-Klassiker ist Vorlage für ein Konzerterlebnis zum Mithören, Mitsingen und Mitspielen. Das Ventus Quintett Salzburg beauftragte den Komponisten Peter Francesco Marino mit der Vertonung des Kinderbuch-Klassikers „Die kleine Hexe" für Erzählerin und Holzbläserquintett. Das Ventus Quintett Salzburg setzt sich aus Musikern bzw. Solobläsern des Mozarteumorchesters Salzburg, der Camerata Salzburg sowie der Salzburger Kammerphilharmonie zusammen. Das Ensemble entwickelte sich schnell zu einem europaweit sehr erfolgreichen Holzbläserquintett und zeichnet sich besonders aus durch sein feinfühliges Zusammenspiel, brillante Virtuosität, perfekte Intonation und einen enormen Klangfarbenreichtum.

 

Die Schauspielerin Anja Clementi übernimmt die Rolle als Erzählerin und bezieht die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher aktiv ins Hörerlebnis mit ein. Marino lässt die Zuhörer direkt in die Handlungsabläufe und Stimmungen der spannenden und liebevoll erzählten Geschichte  eintauchen. Da hört man förmlich die kleine Hexe lachen, teilt die Wut mit ihr darüber, nicht beim Hexentanz der großen Hexen am Blocksberg dabei sein zu dürfen und erlebt einen versehentlich gezauberten, klebrigen Buttermilchregen (fast) hautnah mit. Die Kinder reiten auf den Blocksberg, helfen der kleinen Hexe den Schneemann zu retten und das traurige Papierblumen-Mädchen zu trösten.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü